mardi 15 mars
20:00
Centre Culturel Kulturfabrik

Word in Progress (LU & DE)

Word in progress (WIP) mit Ulrike Bail, Luc Spada und Cosimo Suglia // Bourreau d’auteurs: Valerija Berdi

Das Konzept der Word in Progress-Abende (WIP) stammt aus Paris und verspricht frischen Wind in der Lesebühnenszene: ein Autor, veröffentlicht oder nicht, liest während zehn Minuten dem Publikum aus einem Werk vor, das im Entstehen begriffen ist. Anschließend wird gemeinsam Textkritik geübt, stellt sich der Autor den Fragen des Publikums. Für den Schreibenden ist dies ein Testballon, für die angehende Leserschaft möglicherweise die Bestätigung, dass ein guter Text nicht im Elfenbeinturm reift, sondern es immer auch eines kritischen, unbeteiligten Blicks darauf bedarf.

Eingeladen sind am 15. März folgende drei Autoren: Ulrike Bail, Luc Spada und Cosimo Suglia


Ulrike Bail

1960 in Metzingen (D). Sie lebt seit 2006 in Luxemburg und arbeitet als Schriftstellerin. Sie verfasste mehrere Lyrikbände, zuletzt «wie viele faden tief» und «statt einer ankunft» (beide Conte Verlag). Ihre Lyrik wurde mehrfach ausgezeichnet: 2020 erhielt sie den ersten Preis beim Concours littéraire national und war Autorin des Jahres der Autorinnenvereinigung e.V.. 2021 wurde sie mit dem renommierten Prix Servaisausgezeichnet. Einige ihrer Gedichte wurden ins Französische, Englische, Niederländische, Russische und Arabische übersetzt.

Veröffentlichte Werke:

– statt einer ankunft. gedichte, Conte Verlag (2021)

– wie viele faden tief. gedichte, Conte Verlag (2020)


Luc Spada

Luc Spada arbeitet mit Worten und liebt die Bühne. Der luxemburgische Künstler schreibt über das Gute und das Böse der Menschen – reibt sich an ihren Extremen, ihren Feindschaften, an ihren Abgründen – erkennt aber auch ihre Schönheit. Er verfasst Lyrik, Prosa, Songtexte, Theaterstücke und Drehbücher. Luc mag Bewegung, meidet Stillstand. Er lebt und schreibt mit Herz, Mut und Selbstzweifel, rastlos, will nicht ankommen. Für seinen ersten Gedichtband » So sehr du mich auch willst, du wirst mich immer mehr wollen« wurde er von der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen in Berlin ausgezeichnet. Luc Spada wohnt und arbeitet in Berlin und Luxemburg.

Veröffentlichte Werke:

– Fass mich an. Beats, Punchlines, Bitchmoves, Editions Guy Binsfeld (2017)

– Abführung der lebenswichtigen Mittelmässigkeit. Ein Remix von Luc Spada (2013)


Cosimo Suglia

Cosimo, gebuer 1995, schreift op Englesch a Lëtzebuergesch. En huet ënnert anerem a Les Cahier Luxembourgeois, Nos Cahiers, genau esou wéi mat Black Fountain Press, verëffentlecht. 2021 gouf en deen éischte Landesmeeschter am Spoken Word / Poetry Slam an huet Lëtzebuerg zu Bréissel an der europäescher Slampionchip verdeedegt. Cosimo studéiert momentan Luxemburgistik am Master.

Retour