dimanche 07 février - dimanche 07 février
17:00 - 21:45
Théâtre d’Esch

Werther

„Oh was ist der Mensch, dass er über sich klagen darf!“ Werther verliebt sich auf einem Tanzabend in Lotte. Doch Lotte ist mit Albert verlobt, der angenehm, aber langweilig ist. Werther will sich nicht in die Beziehung einmischen, zumal er glaubt, Lotte ohnehin mit seinen heftigen Gefühlen überfordert zu haben. Er zieht sich an den Hof eines Grafen zurück, aber das Hofleben langweilt ihn. Also kehrt er zurück und hofft auf einen Neuanfang mit Lotte. Zu spät, denn Lotte”ist nun mit Albert verheiratet. Stürmisch und leidenschaftlich verliebt, drängt sich Werther erneut in Lottes Leben. Er kann die Ehe nicht akzeptieren, an der Lotte festhält – eine ebenso spannungsgeladene wie ausweglose Situation.
Nach fast 250 Jahren hat Goethes Werk nichts an Aktualität verloren. Brit Bartkowiak bringt den Stoff von Vorgestern in die Gegenwart. Die Suche nach einem selbstbestimmten Leben, abseits von Konventionen und Zwängen, ist aktueller denn je.

Sprache – Deutsch

Nach
Johann Wolfgang von Goethes Briefroman Die Leiden des jungen Werthers, 1774
Regie
Brit Bartkowiak
Dramaturgie
Boris C. Motzki
Bühnenbild
Hella Prokoph
Kostüme
Carolin Schogs
Musik
Ingo Schröder
Video
Kai Wido Meyer
Licht
Stefan Bauer
Mit
Sebastian Brandes, Lisa Eder, Julian von Hansemann
 

Information de contact pour cet événement

Téléphone: +352 2754 5010 /502 0
E-mail: reservation.theatre@villeesch.lu
Internet: https://theatre.esch.lu/
Organisateur: Escher Theater

Contenu délivré par events.lu - Informations sous réserve de modification et sans engagement ! lire plus

Retour